Waldgeflüster

Dienstag, 13. Dezember 2016

Engel – Phantasiewesen oder versteckte Botschafter?


Hoppla. Jetzt war meine Rabenfeder ganz schön eingestaubt. Viel zu lange war ich nicht mehr hier um euch eine Geschichte zu erzählen. Es gab sehr viel zu tun im Traumreichwald. Aber keine Sorge, vergessen haben wir euch nicht. Und natürlich habe ich – kurz vor Yule- auch wieder etwas spannendes zu erzählen für euch.
Viel gab es zu tun, ohja. Und ich war viel unterwegs. Als ich in den Geschäften unterwegs war, sind mir überall neben rot gekleideten Odins die hier jetzt mittlerweile Weihnachtsmänner genannt werden (was ist nur aus der guten alten Zeit geworden??) auch seine kleinen Helferlein aufgefallen. Nein- ich meine nicht die Weihnachtselfen- dass es die gibt weiß doch jedes Kind. Ich meine die kleinen Engel.
Typischer Weihnachtsengel
Diese kleinen wunderschön und friedlich schauenden Wesen im Weißen Kleid mit Lichterkranz auf dem Kopf. Als ich diese Wesen so ansah, erinnerte es mich sofort an den heutigen Tag. Heute ist der 13. Dezember. Der ganz alte Kalendarische Winterbeginn und der Luzientag/ Lucientag.
Was ist dieser Luzientag? Das wollt ihr wissen? Nun, fragt man die Weisen Gelehrten sagen sie einem folgendes: Lucia leitet sich ab vom lateinischen Wort Lux, das "Licht" bedeutet. Lucia ist also die "Lichtvolle". Die Heilige Lucia wurde 286 unserer Zeitrechnung in Sizilien geboren und starb 304 unserer Zeitrechnung als Märtyrerin. Besonders populär ist die Heilige Lucia in Italien und das bekannte Volkslied "Santa Lucia" ist ihr gewidmet. Ihr Festtag ist der 13. Dezember. Bis zur Gregorianischen Kalenderreform fiel ihr Festtag im übrigen auf die Wintersonnenwende, dem dunkelsten Tag des Jahres, den die Heilige Lucia mit ihrem Lichte erhellte. In Schweden wird die Luciennacht als Mittwinter gefeiert. Das älteste Mädchen einer Familie bekommt ein weißes Kleid und als Kopfschmuck einen Preißelbeerkranz. Sie weckt alle anderen und bringt das Frühstück ans Bett. Der Lucientag gehört zu den sogenannten Lostagen und ist mit den Wetterorakeln verbunden. Die Heilige Lucia gilt aber auch als Krankheitspatron.
Wie der Luzienkult aus Sizilien, nach Skandinavien gelangt ist, wissen die
Die Lucia
Gelehrten auch nicht genau. Aber jedenfalls scheint es ein willkommener Deckmantel für ältere, im dunklen Norden beheimatete Lichtfrauen zu sein. Denn soviel steht fest. An diesem Lucientag bringt Luzia das Licht zurück in die Welt.
Und schaut sie euch einmal genauer an. Sieht sie nicht aus, wie die typischen Engels-Darstellungen? Die Mädchen mit weißem Kleid, Goldenem Lichtkranz auf dem Kopf... manchmal auch mit Kerze in der Hand... Sind sie Engel oder kleine Luzia Abbildungen?
Sind die Engel eigentlich somit vielleicht gar keine Engelchen sondern eigentlich kleine Heidnische Überbringer der Wintersonnenwende? Als Erinnerung an eine längst vergessene Zeit...Und wer ist das Christkind? Ist es die kleine Lucia die das den Menschen das Licht wieder schenkt? Wir werden es wohl nie zu 100% erfahren.
Engel oder Lucia? Man weiß es nicht

Und ich glaube, das ist auch gar nicht wichtig. Das wichtigste ist, dass heute in Skandinavien wieder viele Gottesdienste gefeiert werden, in denen junge Mädchen feierlich das Licht zurück in die Gemeinden und somit auch in die Welt bringen. Die Welt feiert den Winterbeginn und die Rückkehr des Lichts nach altem Brauch. Und das hat sich auf viele verschiedene Arten und Weisen durch all die neuen Zeiten gerettet. Wunderschön, findet ihr nicht? 

So meine Lieben, jetzt habt ihr wieder etwas zum Nachdenken für euren langen Rückweg durch unseren Traumreichwald. Wir wünschen euch noch eine schöne Rest-Yule-Zeit und ganz egal wie ihr es feiert - eine schöne Weihnachtszeit, ein friedliches Yule oder einfach eine wunderschöne und friedliche Zeit im Kreise eurer Familie. 

Blessed be!!