Waldgeflüster

Samstag, 15. Oktober 2016

Tabak trinken, Rosen rauchen? Die Kräuterzubereitung


Wie kurios! Neulich stieß ich auf eine Verlautbarung aus dem Jahre 1652 in der es in Ulm offiziell verboten wurde, Tabak zu trinken oder zu rauchen. Die Diskussion ums Rauchen und dessen "Unangebrachtheit" gibt es also schon etwas länger. Aber Tabak trinken ?!


"Es soll durchgehends aller Tabak und Fruchtbrandwein, und insonderheit das Tabaktrinken, als ein, sowol der Gesundheit halben, als wegen der Feuers-Gefahr, und sonsten in viel Weg hochschändliches Wesen, gänzlichen abgeschaffet, und deswegen den Krämern und Kaufleuten, keinen Tabak mehr zu verkaufen, bei gewisser Strafe gebotten, auch, da ein oder anderer, so Tabak trinket, betretten wird, alsogleich um einen Reichstaler bestrafet, und von ihm, wo er solchen gekauft, erkundiget, darauf dem Krämer oder Kaufmann der Tabak nicht allein confiscieret, sondern zugleich auch eine gewisse Geldstrafe von ihm eingezogen werden; darneben denen Apothekern gleichfalls, bei Vermeidung der Straf zu gebieten, daß sie niemanden, als etwann auf Einrathen der Medicorum, zu Gebrauch der Arzney, keinen Tabak verkaufen, oder zukommen lassen sollen."


Wenn ich mein Frauchen richtig verstanden habe könnte es sich bei dem Tabak-Getränk um
eine Tinktur gehandelt haben. Z.B. in Whiskey gelöster (Kau-)Tabak, der lecker schmecken dürfte und die Konsumenten so "betretten" macht... heutzutage würde man wohl "breit"sagen.

Bei dieser Gelegenheit mußte ich mir gleich Gedanken darüber machen, auf welche Weise man Kräuter ganz allgemein zubereiten und verabreichen kann. Und habe das Ganze in ein kleines Schaubild gepackt. Vielleicht ist das ja für jemanden da draußen von Interesse... ?

Hier das Schaubild als PDF-Dokument zum Ausdrucken und als Schmuck für die leere weiße Zimmerwand.
Und hier das Schaubild als Pixelgrafik damit Ihr entscheiden könnt, ob Ihr das PDF haben möchtet:


Falls Ihr Euch fragt, was Mazerat, Dekokt, Infus, Tinktur usw. bedeutet habe ich auf Seite 2 des PDFs eine Tabelle gebaut, die alle Zubereitungsarten erklärt. Mit herzlichem Dank an wikipedia für die kurzen Erklärungen ;-)


Und um letztlich auch auf den zweiten Teil der Titelzeile einzugehen: ja, Rosen kann man rauchen, auch wenn ich das Thema in den Titel nur wegen der ansprechenden Alliteration aufnahm. Einen angenehm duftenden Rosentabak für die Wasserpfeife kann ich absolut empfehlen !

Gehabt Euch wohl,

Euer ilfur