Waldgeflüster

Sonntag, 30. Oktober 2016

Samhain 2016 - Was wäre wenn...

Vergänglichkeit im Herbst


Als ich gestern spazieren ging, überkam mich beim Anblick der vielen jetzt ausgeblühten und sterbenden Blumen, Pflanzen und Bäume ein Gedanke.
Was wäre wenn,...
Der Auslöser war ein ganz einfacher: Ich sah einen Komposthaufen voller abgeschnittener Schnittblumen. Und ich dachte bei mir, dass die Vergänglichkeit der Pflanzen in diesem Fall bedeutet, dass sie irgendwann die Erde düngen werden - als Kompost.
Meine Gedanken gingen weiter. Die Blumen die im Sommer so schön geblüht haben und uns Sauerstoff geschenkt haben. Sie bereichern unsere Welt jedes Jahr aufs Neue. Doch ist das wirklich so?
Kann es nicht vielmehr so sein, dass wir den Blumen und Pflanzen unterliegen? Dass eigentlich sie es sind, die uns meilenweit voraus sind?
Die Blumen und Pflanzen und Bäume produzieren für uns Sauerstoff, sie sollen uns erfreuen und sie düngen unsere Erde - so lernen wir es... aber ist das wirklich so?
Ist es nicht vielmehr so, dass wir ihren Sauerstoff "klauen" und am Ende sind doch wir es, die die Pflanzen düngen... wenn wir nach unserem Ableben in die Erde kommen und selbst zu "Dung" werden...
Die Pflanzen kommen nach dem Winter wieder, wachsen wieder... und was bleibt von uns übrig, wenn wir sterben?
Was wäre, wenn wir einzig und allein für die Pflanzen und Bäume da wären und nicht um unseres Willen? Was wäre wenn das unser Zweck im Leben wäre...

In diesem Sinne wünsche ich euch ein nachdenkliches Samhain