Waldgeflüster

Mittwoch, 12. November 2014

ROSETTA Mission - erste Landung auf einem Kometen um 17h - Livestream !

Für einen Nerd wie mich ein superwichtiges Ereignis... vielleicht möchtet Ihr ja auch mitschauen ?



Einige Eindrücke der letzten Tage auf Youtube
Twitter-Bilder der on-Board Kamera "CIVA"
Noch mehr Bilder zum Thema "Landung auf dem Kometen" auf Twitter
Die Seiten der DLR / Deutsche Luft- und Raumfahrtgesellschaft mit Texten zur Mission


Huiiii 17:09 Ortszeit kam die Bestätigung:
Die Sonde "Philae" hat ihre Harpunen abgefeuert und sich am Kometen angeklinkt.
Die Harpunen wurden eingezogen und die Sonde hat auf dem Kometen aufgesetzt.
(Tatsächlich landete Philae gegen 16:30 auf dem Kometen. Es brauchte aber knapp 30 Minuten,
bis die Daten an die Erde übertragen wurden...)

Der Orignal-Laut des ESA-Tweets:
"Harpoons confirmed fired and reeled in. Flywheeel will now be switched off. @Philae2014 is on the surface of #67P #CometLanding"

Ich bin gespannt auf die ersten Fotos !
Erwartet werden sie gegen 18:30/18:45 ... Zeit für ein Päuschen :-)


13. November 2014 Morgens:
Das Päuschen gestaltete sich etwas länger als gedacht; es gab wohl noch keine verwertbaren Fotos.
Wohl aber wurden andere Daten bereits gesammelt, die heute ab 14 Uhr präsentiert werden.
Philae konnte offenbar nicht richtig am Kometen andocken, ist vermutlich abgeprallt aber erneut auf der Oberfläche aufgekommen.
Philae wurde nicht verankert, aber kann wohl trotzdem Messungen auf der Oberfläche durchführen.
Ich glaube fast, daß die tatsächlich geschossenen Fotos nur den schwarzen Himmel zeigten oder jede Menge weißen Nebels - die Oberfläche des Kometen dürfte wohl noch fluffiger sein als erwartet :-)
Aber das sind alles nur Vermutungen: wir werden sehen!

13. November 2014 Nachmittags:
Es sind einige sehr schöne Bilder entstanden und übertragen worden.
Philae ist wohl zweimal von der Oberfläche abgeprallt und am Rand eines schattigen Kraters zum Stehen gekommen. Frei übersetzt kam die Aussage vom Landungsteam "wir sind nicht nur einmal gelandet, sondern sogar zweimal!". Der schattige Landeplatz ist aber schlecht für die Batterien der Sonde, die sich nun kaum noch aufladen können - sie erhalten nurmehr 1,5 Stunden Sonneneinstrahlung statt geplanter 6 Stunden.
Die Kometen-Oberfläche scheint zu hart gewesen zu sein, so daß sich die Harpunen nicht in den Boden bohren konnten - oder überhaupt nicht funktionierten.
Die ESA startete mit ihren Experimenten und Messungen. Einzig von der Messreihe ausgenommen sind Bohrungen an der Oberfläche, denn diese würden die Sonde vermutlich umkippen oder wieder von der Oberfläche abstoßen.
Am Ende der Versuchsreihe, kurz bevor die Batterien zu wenig Leistung haben, soll die Sonde noch einmal gewollt zum "Hüpfen" gebracht werden, um sich damit hoffentlich in eine bessere Position zu bringen: die Harpunen werden nochmals ausgefahren und die Sonde wird vermutlich abermals kurz von der Oberfläche abheben.

Das alles klingt ja vielleicht sehr spannend - aber ich denke, das beste Ereignis überhaupt für Laien wie mich war die Landung selbst. Aus den Messungen entstandene Erkenntnisse werden dann die Highlights der Wissenschaftler sein - nur dürften diese noch einige Wochen bis Monate auf sich warten lassen, wenn zum Beispiel der Komet im Sommer 2015 seinen Schweif entwickelt...

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr ja weiterhin auf den Seiten des DLR nachsehen, was sich bei Rosetta in den nächsten Monaten tun wird.
Ich aber schließe diesen Eintrag nun und bin der Meinung, daß diese Kometen-Landung eines der ganz großen Weltraum-Ereignisse meines Lebens gewesen ist.
Ich bin gespannt, was mich in Zukunft da noch erwartet... der erste extrasolare Planet mit nachgewiesenem Leben darauf ?

Gehabt Euch wohl,
Euer ilfur