Waldgeflüster

Dienstag, 13. Mai 2014

Der "Hohle Fels"- oder im Schoß von Mutter Erde

An Muttertag machten wir einen Ausflug zum Hohle Fels.
Eine Höhle in der 2008 die berühmte "Venus vom Hohle Fels" gefunden wurde.  Eine etwa 6 cm hohe aus Mammut Elfenbein geschnitzte Venusfigurine. Diese ist 35.000- 40.000 Jahre alt.


Der "Hohle Fels" in Schelklingen
 auf der Schwäbischen Alb
Wunderschön gelegen-
sehr Idyllische Landschaft

Ein befreundeter Archäologe und Anthropologe legte uns die Höhle schon lange ans Herz- aber irgendwie fanden wir keine Zeit sie zu besuchen.
Ich glaube auch, dass der Moment nicht hätte passender sein können als jetzt. Ich hatte ja keine Ahnung...
Schon am Eingang draußen begrüßt einen die Venus persönlich- naja- zumindest fast ;)

Die Venus begrüßt ihre Gäste
Mit freudiger Erwartung betrat ich die Höhle. Gespannt war ich- aber ich habe mit nichts gerechnet. Man läuft zu erst über eine Art kleine Brücke einen schmalen Gang lang um in die Höhle zu gelangen. Schon dort bekam ich die ersten Schauer.
Die ersten Schauer- der Eingang

Als ich die eigentliche Höhle betrat stockte mir der Atem und Tränen schossen mir in die Augen. Ich war überwältigt. Ich stand Minutenlang nur da und wusste gar nicht mehr, was ich sagen sollte.
Das Gefühl war einzigartig! Ich fühlte mich wie in einer riesigen Gebärmutter mitten in der Mutter Erde!
Kommt man hinein, so gehen rechts und links kleine Gänge ab- fast wie Eierstöcke. Lacht nicht. Ihr müsst es selbst erleben was ich meine.

Schmale Wege rechts und links der eigentlichen Höhle?

Hier wird man erinnert, wie klein man eigentlich ist

In Gedanken















Meditation! 
In der Höhle habe ich mich ganz langsam bewegt und konnte nur flüstern. Das laute schwäbische "Gebrabbel" einer Besucherfamilie empfand ich fast als unhöflich. Ich habe mich dann in eine Ecke gesetzt und einfach meditiert. Zack! Weg war ich! So einfach und so tief weg! Ich konnte mich gar nicht satt „riechen“ an der nassen, lehmigen Erde! Das Gefühl glich einer sehr tiefen Zufriedenheit!
Ein wahrer Kraftort!!! 

Ganz tief weg...

Ganz tief in Mutter Erdes Schoß

Auf Erkundungstour

Tief in ihrem Schoß! 


Man kann die Höhe der Höhle nur erahnen


















Von meinem Mann bekam ich dann noch nachträglich zum Geburtstag eine "mini Venus" geschenkt. :) Diese durfte dann noch mal mit in die Höhle und wurde unter die Felsen gelegt so dass Tropfen aus dem Gestein sie benetzen konnten. Ich habe sie in die Erde gelegt und in den Lehm getaucht und das hat sie mitgenommen. 


Willkommen kleine Venus! 

Tanke die Kraft des Ortes...

Spüre die nasse, lehmige Erde unter Dir...

Mother Earth

Ich kann jedem nur empfehlen diese Höhle zu besuchen! Für mich ist das „Göttinnen-Thema“ ja im Moment mehr als nur präsent und ich habe für mich einen Ort gefunden, an dem ich mich ihr ganz nah fühle. Wie ein kleines Kind im Schoße der großen Mutter. Und das auch noch an Muttertag!

Wir haben dann beschlossen, dass wir an Muttertag in Zukunft auch der Mutter Erde Danke sagen, dafür, dass wir ihre Kinder sein dürfen!  

Mother Earth is our home
from her waters we may drink
from her roots we shall grow
we are her children!