Waldgeflüster

Dienstag, 21. Januar 2014

Fairy Forest - oder "der Weg zum Glauben"

Es war einmal eine hübsche und schon sehr alte Dame. Sie lebte in der Nähe eines Waldes zwischen "Great Glen Way" und "Loch Lochy - Gairlochy" in Schottland.
Ihr fiel auf, dass die Kinder der heutigen Zeit verlernen zu träumen und an die kleinen Bewohner dieser Erde zu glauben.
Also überlegte sie, wie sie den Kindern ein Stück weit ihre Träume zurückgeben konnte und erschuf über Nacht den "Fairy Forest".
Zu erst stellte sie nur ein "Welcome" Schild mitten im Wald auf und setzte eine Fee daneben die ein Körbchen hielt. Jeder Mensch der den Wald betrat legte- ohne dass irgendwo ein Schild mit der Bitte darum stand- ein kleines Geschenk für den verzauberten Wald in das kleine Körbchen. Irgendwann saß eine weitere kleine Elfe neben der kleinen Fee. In dem Körbchen lag ein Zettel, dass diese Elfe sich in der Großstadt nicht mehr wohl fühlen würde, und dass sie gerne in diesem Wald - in dem Feen Wald - bleiben würde. Und natürlich durfte sie.
Und seitdem ist dieser Wald der Fairy Forest - der Feen Wald. In ihm leben aber nicht nur Feen und Elfen sondern mittlerweile auch viele Goblins, Kobolde, Zwerge, und viele andere kleine Bewohner dieser Erde.
Die Besucher dieses Waldes sind wie verzaubert von ihm. Sie halten sich oft stundenlang dort auf und schauen sich in Ruhe um und die Kinder fangen an, den Bewohnern kleine Häuser zu bauen und sogar die Bäume bunt zu schmücken. Sie erschaffen wunderschöne Geschichten mit den Figuren. Immer wieder bringen Kinder und große Kinder ihre Zauberwesen in diesen Wald und er ist mittlerweile schon ein gewaltiger "Fairy Forest" geworden.
Aber schaut selbst:






Ist das nicht eine wunderschöne Art den Kindern wieder mehr Raum zu geben für ihre Geschichten und Phantasien? Wir jedenfalls sind restlos begeistert!