Waldgeflüster

Dienstag, 25. Januar 2011

Gedanken am Morgen


Tradition ist nicht die Aufbewahrung 
der Asche, sondern die Weitergabe 
des Feuers

Sonnenaufgang am Hexenhäuschen


Lichter

Schläft das Licht in meinem Herzen
ob auch finster ist die Zeit.
Ich entzünde meine Kerze
in des Winters Dunkelheit.

Helles Licht soll in mir glühen
Wärme tragen in die Welt,
neues Leben wird erblühen
rings um mich in Wald und Feld.

Sanftes Licht kommt von den Sternen
in der kalten Winternacht,
hat mir aus den weiten Fernen
stets die Hoffnung neu gebracht.

Hoffnung auf das Licht der Liebe,
das in meinem Herzen ruht,
und im wirren Weltgetriebe
mich erfüllt mit neuem Mut.

Eis und Kälte werden weichen.
Schwinden wird die Dunkelheit.
Und ich werde doch erreichen
 Frieden und behalten meine Menschlichkeit.