Waldgeflüster

Montag, 3. Januar 2011

Denkanstoß im Januar

"Verschneit liegt rings die ganze Welt, ich hab nichts, was mich freuet.
Verlassen steht ein Baum im Feld, hat längst sein Laub verstreuet.
Der Wind nur geht bei stiller Nacht und rüttelt an dem Baume.
Da rührt er seine Wipfel sacht und redet wie im Traume..."
(Josef Freiherr von Eichendorff)

Winterfrieden in Auenwald
 Was er wohl erzählen würde?
Geht in euch und fühlt euch in euren Lieblingsbaum, was hat er alles erlebt letztes Jahr, was war gut, was war schlecht? Vielleicht stattet ihr ihm auch einmal wieder einen Besuch ab und hört ihm zu? Was würde euch euer Baum erzählen?